1988  -  2015

 

Beim ersten Pferd macht man die meisten Fehler... so heißt es doch immer. Hätte Mädi reden können, so hätte sie von vielen Fehlern erzählen können. Es gibt wohl keinen Pferdeneubesitzer-junge-dumme-Mädels-Fehler, den Mädi nicht erdulden musste. Besser gar nicht genauer darüber nachdenken, denn vieles kann uns noch heute die Schamröte ins Gesicht treiben.

 

Unsere Mädi-Geschichte begann im Herbst 1993. Zwei Mädels hatten das Reiten auf abgerackerten Schulpferden satt und beschließen das, was sie im Sommerjob verdient haben, in ein braves Ausreitpferdchen zu investieren. Ein Haflinger sollte dafür angeblich gut geeignet sein. So kam Mädi in unsere Familie. Sie war ein total süßer Hafi, zumindest sah sie süß aus. Die schönsten Klimperwimpern von überhaupt. „Brav“ war sie aber überhaupt nicht. Es folgten Tränenausbrüche, Momente tiefster Verzweiflung und Enttäuschung und nach einiger Zeit schließlich auch erste Erfolgserlebnisse und Höhenflüge, wenn die Pferd-Mensch-Kommunikation mal ausnahmsweise doch klappte.

Wie kein anderes Pferd das gekonnt hätte, hat Mädi uns immer wieder unsere eigenen Grenzen aufgezeigt und uns Geduld beigebracht. Wir glauben nur, wir bilden die Pferde aus. Dabei sind Pferde einfach wie sie sind und unser Job ist es das zu kapieren und zu akzeptieren. Es hätte kein bessers Pferd geben können, um das freundlich aber bestimmt vermittelt zu bekommen. Ganz nebenbei hat Mädi unsere halbe Familie quer durch Oberösterreich geschleppt, unzählige Reitweisen und Methodenversuche geduldig über sich ergehen lassen und sich (fast) nie beschwert. Nach vielen Jahren und einem Ausbildungsweg für Pferd und Menschen, der eher einem Labyrinth als einer Gerade glich, konnte man Mädi schließlich doch noch als braves Ausreitpferdchen bezeichnen. Viele, viele Ausreitkilometer hat sie in den darauffolgenden Jahren noch mit dem Vater der beiden Mädels absolviert, bis sie schließlich 2010 in den Ruhestand ging.  Dass Ruhestand nicht langweilig sein muss, bewies Mädi bis zum letzten Tag. Sie ließ sich von keinen Alterwehwehchen unterkriegen, kein Zaun und kein Halfter haben ihr je Stand gehalten. Trotzdem konnte ihr nie jemand böse sein. Gerade im letzten Jahr hat sie auf der Sweetwaterranch noch einmal ihren 7. Frühling erlebt. Danke an alle, die dazu beigetragen haben, vor allem an Angela und Laura!!!! 22 Jahre hat Mädi uns durch mein Leben begleitet und war ein fixer Teil davon. Wir haben immer gewusst, dass es irgendwann einmal soweit sein wird, aber wenn es dann passiert ist es auch mit 27 Jahren noch zu früh. Mädi war ein ganz besonderes Pferd, der klügste und beste Hafi von allen und der schönste sowieso.

Wir sind dankbar für alles, was wir von ihr lernen durften. Danke, dass du genauso warst und nicht anders, liebe Mädi. RIP kleine Maus.

 

Mädi bei etwas spielerischer Handarbeit: https://www.youtube.com/watch?v=hLIWCNhtkbU

Handpferdreiten mit Mädi: https://www.youtube.com/watch?v=z2N4N88FTa0

Mädi und die Ente: https://www.youtube.com/watch?v=msvV6zI_JVw

Mädis erste Erfahrungen mit Clickertraining: http://www.youtube.com/watch?v=tQii_VP_0Ug

 

 

 

 

 

 

Zum Routenplaner: zur Ranch

"Frättingsdorf Bhf" öffentlich erreichbar mit dem Zug:
zur ÖBB Seite

Sweet Water Ranch [-cartcount]