Name:              IKARUS

Rasse:             WB (angeblich polnisches)

Geschlecht:      Wallach

Farbe:                Brauner

Geburtsdatum: 1994

 

 

Mein aktuelles „Frauchen“ hat mich bereits 2000 in Erdberg – also hier ganz in der Nähe – gekauft. Allerdings wohnten wir dann gemeinsam im Bezirk Gänserndorf. Wir unternahmen viele Ausflüge zu zweit oder auch allein und mein Frauchen hatte immer viel Vertrauen in mich gesetzt, obwohl sie keine tolle Reiterin war. Aber ich war immer echt cool – bis – ja bis ich eines Tages bei einem Ausritt von einer Sekunde auf die nächste fürchterliche Angstzustände bekam. Leider kamen wir nie darauf, was damals der Auslöser war. Seit diesem Vorfall war unser gegenseitiges Vertrauen gestört. In der Zwischenzeit veränderte sich auch unser beider Wohnsitz – Frauchen zog nach Poysdorf und ich kam in die Reitermühle nach Kl. Hadersdorf. Am Viereck konnten wir weiterhin gut zusammenarbeiten und wir gingen sogar bei den Umzügen in Poysdorf mit, aber Ausritte unternahmen wir keine mehr zusammen. Damit ich aber trotzdem ausgelastet war, ging Simone, eine wirklich tolle Reitpartnerin mit mir ins Gelände. Frauchen sorgte also immer dafür, dass es mir gut ging und ich hätte nie gedacht, dass sich unsere Wege einmal trennen würden. Als sich Frauchen 2005 allerdings nach einem Autounfall berufsbedingt ein anderes Auto kaufen musste, kam der schmerzvolle Abschied – Autorate und Einstellgebühren – beides zusammen war nicht finanzierbar. So suchte sie neue Besitzer für mich und fand diese auch am „Hundeplatz“ in Poysdorf. Ich wechselte also den Besitzer und mit diesen dann auch leider öfters den Stall bis ich schließlich im Reitstall in Mikulov landete. Ein wirklich toller Stall, in dem ich die letzten zwei Jahre verbrachte. Geritten wurde ich die letzten Jahr fast gar nicht mehr, aber ich bekam mein Fressen (übrigens meine Lieblingsbeschäftigung) und hatte einen Schlafplatz – aber mir fehlte einfach wer, der sich mit mir beschäftigte oder den ich wenigstens „sekkieren“ konnte. Früher hatte ich Spaß mit Frauchens Schäferrüden, mit dem ich im Round-Pen um die Wette laufen konnte - er außen und ich innen natürlich.

So stand ich also auch im Juni 2010 gelangweilt auf der Koppel in Mikulov – bis ich einen Schäferhund sah, den ich kannte und der tatsächlich auch mich noch kannte und dann rief jemand meinen Namen – ich konnte es gar nicht fassen, aber da stand doch glatt mein früheres Frauchen wieder vor mir und meinte, dass sie ab jetzt wieder für mich sorgen würde. Wie ich später „mithören“ konnte, hatte sie nun keine finanziellen Sorgen mehr und als meine damaligen Besitzer verkündeten, dass ich verkauft werde, zögerte sie keinen Augenblick mich zurückzukaufen. Auch wenn wir vielleicht nicht mehr zusammen ausreiten können – Frauchen saß seitdem sie mich verkauft hatte auf keinem Pferd mehr – so möchte sie mir auf jeden Fall ein schönes Leben bieten. Vorerst blieb ich noch in Mikulov. Der Stall war ja sehr gut ausgestattet, aber da Frauchen kein Tschechisch kann, war sie auf sich allein gestellt. Da Frauchen aber unbedingt wieder mit mir arbeiten möchte und sie sich das allein nicht zutraut, suchte sie nach Alternativen und fand sie schließlich spät nachts im Internet: Die Sweetwater-Ranch hat einen Einstellplatz frei! Ja so bin ich hier gelandet und genieße seit Anfang Februar die Vorzüge einer Offenstallhaltung. Jetzt bin ich schon aufs Arbeiten gespannt und ob, mein Frauchen und ich wieder Vertrauen ineinander fassen können – ich werde jedenfalls mein Bestes geben.

Euer Ikarus

 

Zum Routenplaner: zur Ranch

"Frättingsdorf Bhf" öffentlich erreichbar mit dem Zug:
zur ÖBB Seite

OFFENSTALLPLATZ   FREI   !!!!!

Sweet Water Ranch [-cartcount]